Kundenverwaltung

WIN-Modis Kundenmappe

Für die Suche eines Kunden stehen folgenede Zugriffsfelder zur Verfügung:

  • Kundennummer
  • Matchcode
  • Postleitzahl
  • Ort

Im Suchsystem besteht zusätzlich die Möglichkeit nach Begriffen innerhalb der Firmenbezeichnung zu suchen. Generell erfolgt der Zugriff auf die Kunden jedoch primär über den Matchcode (Suchname), der zugleich das alphabetische Sortierkriterium ist. Die eindeutige Identifizierung des Kunden erfolgt über die Kundennummer.


Seite Stamm: Alle Kommunikationsdaten sind mit einem Blick zu erfassen

Um für eine gute Kundenpflege möglichst viele Informationen vorzuhalten bietet WIN-Modis neben Postfach- und Hausadresse mit Rufnummern, Länder- Sprach- und Währungskennzeichen auch die Möglichkeit beliebige Ansprechpersonen und Lieferadressen zu hinterlegen.


Seite Personen: Eintrag von beliebigen Ansprechpartnern für bestmögliche Kundenpflege

Speziell für Adressen die nicht in unserem europäischen Format erfasst werden können, besteht die Möglichkeit diese in sechs durchgängigen Zeilen ohne Formatierung zu erfassen.


Seite Konditionen: Festlegung der Zahlungsmodalitäten

Auf der Seite Konditionen legen Sie fest ob der Kunde per Bankeinzug bezahlt, wie viel Skonto und welches Zahlungsziel Sie gewähren und welche Versandart dieser Kunde bevorzugt. Werden Versand, Verpackung oder Versicherung berechnet? Zu welcher Preisliste wird der Kunde zugeordnet, erhält er auf alles Rabatt, welcher Werbetext soll auf die Formulare gedruckt werden und wie oft sol-len Lieferschein, bzw. Rechnung/ Gutschrift zusätzlich gedruckt werden. All diese und weitere Informationen werden hier gespeichert. Im Artikel festgelegte Sonderpreise können von hier eingesehen und in Form einer Sonderpreisliste ausgegeben werden.

Viele Informationen können nicht in formatierter Form erfasst werden. Verwenden Sie dazu das Notizfeld, mit dem Sie  die Möglichkeit haben, wie auf einer manuellen Karteikarte mit Fließtext zu arbeiten.


Seite Notizen: Arbeit mit Fließtext

Sollten hier für die Auftragsabwicklung wichtige Informationen enthalten sein, können Sie die Notizen bei der Auftragserfassung automatisch auf den Bildschirm bringen. Um die Möglichkeit zur Weiterverarbeitung der in WIN-Modis erfassten Daten in Standardprodukten wie Microsoft Word oder Excel sinnvoll nutzen zu können, ermöglicht das Selektionsfeld durch den Einsatz von Kürzeln beliebige Gruppierungen zu bilden. Diese können beim Export z.B. für Serienbriefe mit Microsoft Word oder bei der Ausgabe von Etiketten und Listen berücksichtigt werden. Wie bei den Artikeln werden auch für die Kunden automatisch Statistikdaten geschrieben. WIN-Modis speichert das Datum des letzten Umsatzes, den Umsatz im laufenden und den vergangenen vier Jahren. Der Umsatz für das laufende und das Vorjahr wird zusätzlich für jeden Monat ausgewiesen. Auf der Seite Umsatz befindet sich auch der Aufruf für die Chronik aus Kundensicht. Zur Verwaltung wiederkehrender Aufträge in bestimmten Zeiträumen ist das Modul für Daueraufträge bestimmt. Die Aufträge werden für einen oder alle Kunden unter Angabe eines Datumszeitraumes abgerufen, das System ermittelt automatisch das nächste Ausführungsdatum und trägt dieses in die Daueraufträge ein. Zur Ausgabe der Kundendaten auf Papier bietet WIN-Modis Etiketten, Adressliste, Umsatzlisten und die Karteikarte an. Die Karteikarte beinhaltet alle zum Kunden erfassten Daten, wahlweise mit/ohne Notizen. Dieser Ausdruck in Kombination mit einer entsprechenden Chronikauswertung bietet Ihnen die Möglichkeit alle Informationen zu der Geschäftsbeziehung zu Papier zu bringen.

 

Zurück Zurück Vertreter / Lieferanten Weiter