Artikelverwaltung

WIN-Modis Artikelmappe

für die Artikelsuche stehen folgende Zugriffsfelder zur Verfügung:

  • Artikelnummer
  • Matchcode
  • Zeichnungsnummer
  • Warengruppe

Zusätzlich können Sie im Suchsystem auch nach Begriffen innerhalb der vier Bezeichnungszeilen suchen. Die eindeutige Identifikation des Artikels erfolgt über die Artikelnummer, die aus bis zu 15 Stellen Zahlen oder Buchstaben bestehen kann. Die Zuordnung von Bildern kann durch Integration des Bildmoduls erfolgen. Unterstützt werden die gängigen Formate: BMP, PCX, GIF, TGA, JPG.


Artikelstamm: zeigt alle wichtigen Informationen auf einem Blick

Im Artikelstamm festgelegte Mengen- und Preiseinheiten können bei Bedarf für die Auftragsabwicklung geändert werden. Bei Verwendung der Berechnungsarten kann das Programm bei Erfassung des Auftrages automatisch Verkaufs- in Mengeneinheiten umrechnen, so könnten z.B. aus 12 verkauften Platten automatisch 6 qm errechnet werden. Die Angabe der Erlöskontengruppe macht die Übergabe von erstellten Rechnungen an die Finanzbuchhaltung möglich.

Für jeden Artikel kann individuell festgelegt werden ob Sie Bestandsführung wünschen. Das System zeigt Ihnen dann den aktuellen Lagerbestand, den Auftragsbestand und den Bestand der offenen Bestellungen jeweils mit der Möglichkeit die Aufträge bzw. Bestellungen direkt einzusehen. Anhand der von Ihnen festgelegten Mindest- und Bestellbestände erfolgt während der Auftragserfassung eine Meldung bei Bestandsunterschreitung.

Mit dem entsprechenden Modul haben Sie zusätzlich die Möglichkeit Serien- und Chargennummern für Ihren Artikelbestand zu verwalten.


Seite Sprache/Text: Texte für Fremdsprachen

Sollten Ihnen die vier Bezeichnungszeilen nicht genügen, Sie benötigen mehr Text, Sie benötigen intern andere Bezeichnungen als auf den Kundenformularen oder möchten mit Artikelbezeichnungen in Fremdsprachen arbeiten. All dies ist mit den Informationen auf der Seite Sprachen/Text möglich.

Für die Gestaltung der Verkaufspreise bietet WIN-Modis vier verschiedene Modelle:

  • zehn Preislisten
  • eine Preisliste mit zehn Mengenstaffeln
  • zwei Preislisten mit je fünf Mengenstaffeln
  • drei Preislisten mit je drei Mengenstaffeln

Die entsprechende Einstellung wird einfach bei der Installation des Systems angegeben. Bei Vereinbarung ganz individueller Preisabsprachen können mit unserem Modul Kunden-Artikel-Sonderpreisliste für jeden Artikel je Kunde Preise und Rabatte festgelegt werden. Für den Einkauf wird ein Standard-Einkaufspreis festgelegt, das System ermittelt anhand Ihrer Buchungen automatisch zusätzlich einen gewogenen Einkaufspreis. Je Artikel besteht – bei Einsatz des Lieferantenmoduls bzw. des Bestellwesens – die Möglichkeit für beliebige Lieferanten Einkaufskonditionen in Form von Preisen, Rabatten, Artikelnummer, Mindestmenge und Alpha-Kennzeichen zu speichern.

Selbstverständlich werden bei bestimmten Buchungen vom System automatisch Statistikwerte festgehalten.


Umsatz/Chronik: Anzeige des Umsatzes für den akt. Monat, des lfd. Jahres und
die zurückliegenden 4 Jahre

Im Artikel sehen Sie jeweils für den aktuellen Monat, das laufende Jahr und die zurückliegenden vier Jahre den Umsatz in Ihrer Hauswährung und als Menge, woraus sich ein durchschnittlicher Verkaufspreis ergibt. Gleiche Informationen erhalten Sie bei Nutzung der entsprechenden Buchungen auch einkaufseitig. Zusätzlich wird als Historie unsere Chronik automatisch gefüllt – weitere Informationen hierzu finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Für Produktionsbetriebe bieten wir zusätzlich die Module Stückliste und Arbeitsplan. Die Stückliste liegt in Baukastenform vor und kann beliebig tief gestuft werden. Abteilungen und Arbeitsgänge die in den Arbeitsplan eingehen werden vom Benutzer definiert. Eine Weiterverarbeitung der erfassten Daten erfolgt dann für die Fertigung in Form von Arbeitspapieren oder durch Stücklistenauflösung bei Lagerbuchungen und Bestellungen.

Zurück Zurück Kundenverwaltung Weiter